Nach obenZur Suche

Liebe Patienten, die KV Hessen ist der Ansprechpartner für die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Hessen. Aber auch Ihr Anliegen ist uns wichtig. Unser Team Patientenanfragen ist gerne für Sie da!

Jutta Spona,
KV Hessen

KVH|Sammelkorb aufrufen  Sammelkorb für Downloads:

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Sie haben noch keine Downloads gesammelt.

Patienteninformation

Ablehnung der Behandlung

31.05.2016

Ablehnung der Behandlung oder Weiterbehandlung durch niedergelassene Vertragsärztinnen und Vertragsärzte

Nach den Bestimmungen der Berufsordnung für die Ärztinnen und Ärzte in Hessen ist ein Arzt, abgesehen von Notfällen, auch berechtigt eine Behandlung oder Weiterbehandlung abzulehnen, wenn wichtige Gründe dies aus seiner Sicht angezeigt erscheinen lassen. Dem Recht des Patienten, einen Arzt seiner Wahl in Anspruch zu nehmen, steht das Recht des Arztes gegenüber, in einem freien Vertragsverhältnis ggf. die Übernahme der Behandlung oder Weiterbehandlung des Patienten abzulehnen: „Der Arzt achtet das Recht seiner Patienten, den Arzt frei zu wählen oder zu wechseln. Andererseits ist – von Notfällen oder besonderen rechtlichen Verpflichtungen abgesehen – auch der Arzt frei, eine Behandlung abzulehnen“ (§ 7, Abs. 2 der Berufsordnung).

Gründe für die Ablehnung der Behandlung können sein:

  • Überlastung der Praxis,
  • Fehlendes Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient,
  • Nichtbefolgung ärztlicher Anordnungen während der Behandlung,
  • Störung des Behandlungsablaufes durch den Patienten,
  • Verlangen von unwirtschaftlichen Behandlungsmaßnahmen,
  • Wunsch nach Behandlung außerhalb des Fachgebietes.

Ein häufiger Grund für die Ablehnung der Behandlung ist erfahrungsgemäß die Überlastung einer Praxis. Der Arzt ist nicht nur berechtigt, sondern im Hinblick auf seine Sorgfaltspflichten aus dem Behandlungsvertrag mit dem Patienten auch verpflichtet, den Umfang seiner Praxistätigkeit auf ein Maß zu beschränken, das ihm genügend Zeit für die qualitätsgesicherte Behandlung seiner Patienten ermöglicht.


einen Moment bitte