Sie befinden sich gerade im folgenden Pfad:

Koloskopie - alle Dokumente im Überblick

Informationen, Antragsformulare und Links zur Qualitätssicherungsvereinbarung Koloskopie

Auf Grundlage der Erfahrungen mit der Umsetzung der Qualitätssicherungsmaßnahmen zur Koloskopie wurde die "Vereinbarung gemäß § 135 Abs. 2 SGB V zur Ausführung und Abrechnung von koloskopischen Leistungen" vom 20. September 2002 überarbeitet und neu gefasst. Die aktuelle Version der "Qualitätssicherungsvereinbarung zur Koloskopie" ist am 1. Oktober 2006 in Kraft getreten und wurde am 27. Oktober 2006 im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht.

Neben der Anpassung an die (Muster-)Weiterbildungsordnung und den Einheitlichen Bewertungsmaßstab umfassen die Änderungen insbesondere folgende Punkte:
Zur Aufrechterhaltung der fachlichen Befähigung ist durch die koloskopierenden Ärztinnen und Ärzte regelmäßig die selbständige Durchführung von totalen Koloskopien nachzuweisen. In der neuen Vereinbarung wurde erstmals festgelegt, welche charakteristischen anatomischen Strukturen auf der zugehörigen Foto- und Videodokumentation dargestellt sein müssen, um die Totalität einer Koloskopie zu belegen. Die regelmäßig nachzuweisenden totalen Koloskopien und Polypektomien werden nur stichprobenartig geprüft. In diese Prüfung sind zukünftig auch koloskopierende Kinderärzte und Kinderchirurgen einbezogen, wenn auch bei deutlich reduzierter Anzahl der nachzuweisenden totalen Koloskopien.

Im Zusammenhang mit der Überprüfung der Hygienequalität wurden zwei Präzisierungen vorgenommen: Je Praxis wird ein Koloskop (eventuell je Aufbereitungsverfahren) überprüft. Die Auswahl des Koloskops trifft das Hygieneinstitut. In den Fällen, in denen sterilisierbares endoskopisches Zusatzinstrumentarium verwendet wird, ist nachzuweisen, dass ein Sterilisationsgerät eingesetzt wird.

Ärztinnen  und Ärzte, die auf der Grundlage der Vereinbarung vom 20.September 2002 über eine Genehmigung zur Ausführung und Abrechnungen von Leistungen der Koloskopie verfügen, behalten diese Genehmigung.

Ärztinnen und Ärzten, die bisher nur über eine Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung der kurativen Koloskopie verfügen, erteilt die Kassenärztliche Vereinigung nach vorherigem Antrag eine Genehmigung für die präventive Koloskopie, wenn sie innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren vor Antragstellung 200 selbständig durchgeführte totale Koloskopien und 50 selbständig durchgeführte Polypektomien durch die Vorlage der schriftlichen und bildlichen Dokumentationen nachweisen.

Für Fragen steht Ihnen die Qualitätssicherung Koloskopie gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner:

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Qualitätssicherung Koloskopie
Antje Maiwald
Tel.: 069/79502-465
Fax: 069/79502-500
E-Mail:

 

Antragsformulare und Links zur QS Koloskopie
Antrag auf Abrechnungsgenehmigung (zum Download als pdf-Datei)

 Qualitätssicherungsvereinbarung Koloskopie (Link zur Homepage der KBV)

 Merkblatt der KV Hessen zur Stichprobenprüfung Koloskopie - bildliche Dokumentation (zum Download als pdf-Datei)

Koloskopie: Online-Dokumentation

Seit dem 1. Oktober 2003 besteht die Möglichkeit, den Qualitätssicherungsbogen "Vorsorge-Koloskopie" online über das Internet auszufüllen. Diese Online-Dokumentation ist eine Alternative zum Muster 38, das ansonsten in Papierform bei der KV eingereicht werden muss.

Koloskopie: Hygieneinstitute zur Überprüfung der Hygienequalität

Die folgenden Institute erfüllen die Voraussetzung für die Durchführung der Hygiene-Prüfung gem. Koloskopie-Vereinbarung:


28594 kvh de
05.08.2013
nach oben


 

KVH-Online

arzt-in-hessen

info.line

Sie haben noch Fragen?
Unsere info.line steht Ihnen zur Verfügung:
Tel: 069 79502-602
Fax: 069 79502-640
Sprechzeiten:
Mo., Di. und Do.
von 8 bis 17 Uhr
sowie Mi. und Fr.
von 8 bis 16 Uhr
Sitemap | Newsletter | Kontakt | Hilfe | Impressum